Telearbeiter sind gestresster

Digitale Technologien machen es möglich, zu Hause oder unterwegs zu arbeiten. Beschäftigten bringt das mehr Flexibilität – aber oft auch mehr Stress.
Telearbeit via Smartphone, Laptop oder Computer in der eigenen Wohnung breitet sich aus. Wie stark und mit welchen Folgen, haben Experten der Europäischen Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen (Eurofound) und der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) untersucht. Dafür haben sie etliche internationale Studien und Daten der 6. Europäischen Erhebung über die Arbeitsbedingungen ausgewertet.

Die Mindestlöhne in Europa steigen. Dennoch sind die Untergrenzen immer noch zu niedrig, auch in Deutschland.

Deutschland hat den gesetzlichen Mindestlohn erstmals erhöht: Seit Anfang dieses Jahres liegt er bei 8,84 Euro pro Stunde. Im Vergleich zu anderen westeuropäischen Staaten ist das allerdings immer noch niedrig, wie der WSI-Mindestlohnbericht zeigt.

Gefahren im Haushalt – wie man Haushaltshilfen gegen Unfälle absichert

Zuhause ist es am schönsten – aber ist es auch am sichersten? Die aktuelle Recherche der Minijob-Zentrale zeigt: In deutschen Haushalten ereigneten sich im Jahr 2015 insgesamt 9.815 tödliche Unfälle – knapp dreimal so viele wie im Straßenverkehr.

Fortbildung ist in der digitalen Arbeitswelt so wichtig wie nie. Doch gerade diejenigen, die Weiterbildung am nötigsten hätten, gehen oft leer aus.

Weiterbildung: Die Strategie fehlt
Fortbildung ist in der digitalen Arbeitswelt so wichtig wie nie. Doch gerade diejenigen, die Weiterbildung am nötigsten hätten, gehen oft leer aus.

Gender Pension Gap - Frauen liegen bei den Renten weit zurück

Frauen liegen bei den Renten weit zurück - Angleichung in Zukunft vor allem durch sinkende Rentenansprüche bei Männern

Termindruck, Arbeitsverdichtung, Stress: Nur in jedem vierten Betrieb systematische Maßnahmen gegen psychische Belastungen

Der psychische Druck ist in vielen Betrieben hoch. Das liegt häufig auch an einer zu dünnen Personaldecke. Arbeitnehmervertreter konstatieren als Folge eine Zunahme gesundheitlicher Probleme, zeigt eine neue Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung.* Doch an konkreten Programmen gegen Stress fehlt es vielerorts - besonders in kleineren Firmen.

Inhalt abgleichen